Wahn und Willkür

Strauß und seine Erben oder Wie man ein Land in die Tasche steckt

  • Heyne Taschenbuch
  • Softcover
  • 464 Seiten
  • 18,7 cm x 11,8 cm x 3,4 cm
  • Erscheinungsdatum: 10.08.2015
  • Artikelnummer 978-3-453-60361-5

Softcover

leider nicht mehr lieferbar
Auf den Merkzettel

Die skrupellosen Machenschaften von Politik und Justiz

Das »System Strauß« prägt bis heute die bayerische Politik: Korruption, Mobbing, Strafvereitelung, Begünstigung. Unerbittlicher Ankläger dieser Zustände: Wilhelm Schlötterer, der legendäre oberste Steuerfahnder, der die Amigo-Affäre ausgelöst und den Fall Mollath aufgedeckt hat. Sein Buch ist die hochverdiente kritische Würdigung der Praktiken von Strauß und seinen Nachfolgern an der Spitze des Freistaats. Jetzt mit einem aktuellen Zusatzkapitel - exklusiv im Taschenbuch.

Wilhelm Schlötterer
Wilhelm Schlötterer, geboren 1939 in Regensburg, trat nach der Promotion zum Dr. jur. 1968 in die bayerische Finanzverwaltung ein. Von 1973 bis 1975 war er Vertreter des bayerischen Finanzministeriums an der Landesvertretung in Bonn. Anschließend leitete er im Finanzministerium in München das Referat für Steuerfahndung, Steuerstrafrecht, Steuererlass, Abgabenordnung und Außensteuerrecht und danach weitere Referate. Wilhelm Schlötterer ist inzwischen pensioniert. Er ist seit über 38 Jahren CSU-Mitglied und lebt mit seiner Frau bei München. 2009 erschien sein Bestseller Macht und Missbrauch.